Bilder aus dem Kreisverband

« | 1 | 2 | 3 | 4 | »

Umweltminister Remmel zu Besuch am Wambach

12. August 2015
KV Steinfurt

Die Umsetzung der EU-Wasserrahmenlinie war Thema eines Ortstermins, der NRW-Umweltminister Johannes Remmel an den Wambach in Neuenkirchen führte. "Was Sie hier machen, ist gut!", lobte der Minister das Fließgewässerentwicklungsprogramm Kreis Steinfurt. In einer Kooperation zwischen dem WLV-Kreisverband Steinfurt, der Unteren Wasserbehörde des Kreises und der Naturschutzstiftung werden gemeinsam mit den Wasser- und Bodenverbänden und den Flächeneigentümern geeignete Maßnahmen an den berichtspflichtigen Gewässern im Kreis geplant und realisiert. Im Mittelpunkt steht ein dauerhaft angelegter Gewässerentwicklungsstreifen.

Bildgalerie öffnen

Aktiv für Lerche und Co.

16. Juli 2015
KV Steinfurt

Landwirt Klaus Plugge aus Greven ist Überzeugungstäter, wenn es um den Erhalt der Artenvielfalt geht. Seit vielen Jahren legt Plugge Lerchenfenster in seinen Getreidefeldern an - und das mit Erfolg. "Ich habe schon wieder Lerchen gesehen", sagt seine Tochter Mara. "Beispielhaft", nennt die Stiftung Westfälische Kulturlandschaft das Engagement des Landwirts und belohnte jetzt die Bauernfamilie mit einem Gutschein. Beim Pressetermin führte Klaus Plugge die Journalisten auch zu seinen neu angelegten Blühstreifen, auf denen sich viele Insekten und Kleintiere tummeln. "Wenn's blüht, summt und surrt, dann ist das gut für die Umwelt und für den Boden", ist der Landwirt sicher und hofft, dass viele Berufskollegen seinem Beispiel folgen.

Bildgalerie öffnen

Ferienspaß auf dem Bauernhof

15. Juli 2015
KV Steinfurt

Viele Bauernhöfe im Kreis Steinfurt öffnen auch in diesem Jahr in den Sommerferienwochen wieder ihre Türen für Kinderferienaktionen. Ein Tag auf dem Bauernhof, den die landwirtschaftlichen Ortsverbände, die Landfrauen oder die Landjugend organisieren, ist ein "Renner" in den Ferienprogrammen. In Saerbeck besuchten jetzt 25 Mädchen und Jungen den Milchviehbetrieb von Familie Helmut Sahlmann in Sinningen und entdeckten den Weg der Milch vom Kälbchen bis zum leckeren Milchshake.

Bildgalerie öffnen

Tiere vor der Kamera - WDR-Dreh im Schweinestall

06. Juli 2015
KV Steinfurt

Für einen Bericht zur Initiative Tierwohl recherchierte WDR-Reporterin Melanie Weyand im Sauenstall von Karsten Mersch. Der junge Landwirt aus Hopsten ist für mehr Tierwohl in seinen Ställen in Vorleistung gegangen, hatte aber beim Losverfahren kein Glück.Einen Ausgleich für seine Mehrausgaben und den Mehraufwand erhält er deshalb (noch) nicht. Wie Karsten Mersch sind 120 Landwirte aus dem Kreis Steinfurt enttäuscht. 201 Bauern haben sich für die Initiative angemeldet, nur 81 kommen nun zum Zug und erhalten einen Ausgleich aus dem Tierwohlfonds. "Unser Antritt ist es, allen Landwirten, die bei der Initiative mitmachen möchten, auch einen Ausgleich zu zahlen", sagt Albert Rohlmann, stellvertretender Kreisverbandsvorsitzender. Er stand für das Kamerateam ebenfalls Rede und Antwort. Auch die Meinung der Verbraucher holten die Filmemacher ein und befragten Kunden eines Edeka-Marktes in Ibbenbüren. Gesendet wird der Beitrag in der Lokalzeit Münsterland. Der Sendetermin ist für Dienstag, 7. Juli vorgesehen. Danach ist der Beitrag eine Woche in der WDR-Mediathek zu finden.

Bildgalerie öffnen

Boden im Fokus: Zeitungsvolontäre treffen moderne Landtechnik

29. Juni 2015
KV Steinfurt

Im Rahmen des LEADER-Projektes "Landwirtschaft und Schule im Dialog" luden der WLV-Kreisverband und der Infokreis der Landfrauen Nachwuchsjournalisten der Zeitungsgruppe Münsterland zu einem Treffen im Grünen Zentrum in Saerbeck ein. Auf dem Programm standen zunächst Informationen zur Öffentlichkeitsarbeit des Verbandes mit den Möglichhkeiten, über die Pressereferenten in den einzelnen Regionen schnell Fakten und Hintergründe zu aktuellen landwirtschaftlichen Themen zu erhalten. Im Mittelpunkt aber stand der "Schatz unter unseren Füßen" - der Boden. Mit moderner pflugloser Bodenbearbeitung und neuen Techniken sind die Landwirte auf dem Weg, für eine gute Bodendüngung zu sorgen und gleichzeitig Boden und Wasser zu schützen.

Bildgalerie öffnen

Landwirtschaftsschüler üben Öffentlichkeitsarbeit

23. Juni 2015
KV Steinfurt

Bei einem Besuch in der WLV-Hauptgeschäftsstelle in Münster informierten sich Landwirtschaftsschülerinnen und -schüler des Ketteler-Berufskollegs - darunter zahlreiche angehenden Landwirte aus dem Kreis Steinfurt - über Aufgaben und Ziele der Arbeit des WLV mit dem Schwerpunkt Öffentlichkeitsarbeit. Sie diskutierten mit Susanne Schulze Bockeloh (Kreisverbandsvorsitzende Münster), Thomas Ostendorf (Landwirt, LOV-Vorsitzender und Sprecher des Fachausschusses Öffentlichkeitsarbeit im KV Steinfurt) sowie Laura Jacobs und Marlies Grüter (regionale Pressearbeit Münster bzw. Steinfurt). Fazit der Schüler: Öffentlichkeitsarbeit wird für die Landwirtschaft immer wichtiger und sollte in der Berufsschule als eigenes Fach unterrichtet werden.

Bildgalerie öffnen

Alles im Grünen Bereich

22. Juni 2015
KV Steinfurt

Schüler der Hauptschule Hopsten erkunden das "grüne" Berufsfeld

Elisabeth Brinker und Vera Hassink (WLLV), Dörte de Buhr (Blumen Rieke), Olaf Staehler (Landesbetrieb Wald und Holz) sowie Guido Storm und Walter Wiesmann (WLV) nutzten als Vertreter der „Grünen Berufe“ kurz vor Ferienbeginn die Gelegenheit, die Berufe Landwirt, Gärtner, Forstwirt und Hauswirtschafter/in den Achtklässlern vorzustellen. "Der beste Türöffner ins Berufsleben ist ein Praktikum", ermunterten sie die Schüler, vielleicht schon in den Ferien aktiv zu werden.

Der WLV-Kreisverband Steinfurt informiert im Rahmen des LEADER-Projektes „Regional vernetzt und nachhaltig – Landwirtschaft und Schule im Dialog“ an weiterführenden Schulen im Kreis über Berufe aus dem grünen Bereich. Informationen gibt es beim WLV-Kreisverband Steinfurt (Marlies Grüter), Tel. 02574 – 939255.

Bildgalerie öffnen

Lernen mit allen Sinnen - Lehrerfortbildung auf dem Hof Ostendorf in Ochtrup

11. Juni 2015
KV Steinfurt

"Der Besuch auf einem Bauernhof - das ist praktisches und nachhaltiges Lernen, so wie wir es uns für unsere Schüler vorstellen", da waren sich die Lehrerinnen und Lehrer verschiedener Schulformen, die bei einer Fortbildungsveranstaltung den Betrieb Thomas Ostendorf erkundeten, einig. Gemeinsam mit dem Betriebsleiter, zwei weiteren aktiven Landwirten und Dr. Jürgen Harlizius vom Tiergesundheitsdienst der Landwirtschaftskammer lernten sie bei einem Stallrundgang die moderne Schweinehaltung kennen. In einer anschließenden Diskussionsrunde beleuchteten sie alle Aspekte der Nutztierhaltung. Gemeinsam mit Ingrid Gertz-Rothermund (Stadt und Land e.V.) sowie Marlies Grüter, Öffentlichkeitsreferentin des WLV-Kreisverbandes Steinfurt, erörterten die Pädagogen die Möglichkeiten, mit aktuellen Unterrichtsmaterialien und dem direkten Kontakt zu den Bauern (z.B. bei einem Hofbesuch) landwirtschaftliche Themen im Unterricht anschaulich zu behandeln. "Das Angebot, die Bauernhöfe der Region als besondere außerschulische Lernstandorte stärker in den Unterricht einzubinden, nehmen wir gerne auf", so die Lehrerinnen und Lehrer. "Die Fortbildung ist Teil des LEADER-Projektes "Landwirtschaft und Schule im Dialog" des WLV-Kreisverbandes Steinfurt und des Infokreises der Landfrauen Steinfurt-Tecklenburger Land.

Bildgalerie öffnen

Kinder ackern auf dem Martinifeld

03. Juni 2015
KV Steinfurt

Der "Martiniacker" ist bestellt: Mit Landwirt Thomas Benning vom Landwirtschaftlichen Ortsverband Greven waren die Zweitklässler der Martini-Grundschule als Nachwuchslandwirte aktiv. In Handarbeit wurde der Acker am Kinderbauernhof Wigger mit Maiskörnern bestückt. Die ersten zarten Maispflänzchen haben sich inzwischen aus dem Boden gewagt. Die Grundschüler werden den Acker hegen und pflegen - und sind schon heute gespannt auf die große Maisernte im Herbst.

Bildgalerie öffnen

Erlebnis Landwirtschaft - 1. Borghorster Höfetour

31. Mai 2015
KV Steinfurt

Mit der Leeze die Landwirtschaft entdecken - das ließen sich einige Tausend kleine und große Radler am Sonntag, 31. Mai, in Borghorst nicht entgehen. Der Heimatverein Borghorst hatte gemeinsam mit dem Landwirtschaftlichen Ortsverband, den Landfrauen und der Landjugend eine rund 20 km lange Tour durch Wald und Flur ausgearbeitet. "Von Hof zu Hof" führte der Rundkurs vom Heimathaus zum Bullenmastbetrieb von Familie Böcker, zum Forstunternehmen Familie Stöppler, zur Hofstelle Framilie Drerup (Milchkühe) und zum Hof Stegemann (Schweinemast).

Bildgalerie öffnen

« | 1 | 2 | 3 | 4 | »

Daten werden geladen …