"Dialog zwischen Bauern und Politikern weiter fortsetzen"

11. Juni 2015

Informative "Tour de Flur" in Brochterbeck


-wlv/mg- Tecklenburg-Brochterbeck. Zu ihrer traditionellen Fahrradtour konnten die Tecklenburger Bauern jetzt besondere Gäste willkommen heißen. Politikerinnen und Politiker der im Stadtrat vertretenen Parteien hatten die Einladung der landwirtschaftlichen Ortsverbände Brochterbeck und Ledde-Leeden gerne angenommen, um bei einer „Tour de Flur“ rund um Brochterbeck mit den Landwirten über aktuelle Themen ins Gespräch zu kommen. Bei herrlichem Sommerwetter begrüßten Berndt Riedemann (Ledde-Leeden) und Ewald Schulte-Laggenbeck (Brochterbeck) alle Radler auf dem Heinrich-Lienkamp-Platz in Brochterbeck. Der Namensgeber des Platzes selbst ließ es sich nicht nehmen, über die Entstehung des Platzes und die Anstrengungen zur Dorfentwicklung in Brochterbeck zu berichten.

Weiter ging die „Tour de Flur“ über Wirtschaftswege Richtung Niederdorf. Je weiter sich die Radfahrer aus dem Ort entfernten, desto schlechter wurden die Fahrbahndecken. „Uns ist es ein Anliegen, die Wirtschaftswege für die Landwirtschaft aber auch für Fahrradtouristen zu erhalten“, machten die Landwirte den Politikern deutlich. „Mittel der Dorferneuerung sollten nicht nur im Zentrum, sondern auch im Außenbereich beispielsweise zum Erhalt der Wirtschaftswege eingesetzt werden“, so ihr Appell an die Lokalpolitik.
Wie moderne Landwirtschaft heute arbeitet, zeigte Familie Wieschebrock auf ihrem Milchviehbetrieb in Niederdorf gerne den Politikern. Sehr beeindruckt zeigten sich die Radfahrer vom Einsatz der Melkrobotertechnik auf dem Hof und vom „Kuhkomfort“ in der Haltung der Tiere auf Stroh.

In gemütlicher Grillrunde wurden auch noch weitere, die Landwirte in Ledde-Leeden und Brochterbeck betreffende Themen diskutiert. Besonders die neue Ausweisung des Kurgebietes Tecklenburg macht den Bauern Sorge. Dass auch die landwirtschaftlichen Betriebe, die außerhalb der neuen Grenzen des Kurgebiets liegen, mit deutlichen Einschränkungen bei der Bewirtschaftung zu rechnen haben, war vielen Ratsmitgliedern nicht bewusst.

„Das intensive Gespräch zwischen Landwirten und Politikern im Rahmen der Fahrradtour war eine gute Sache“, sind sich Berndt Riedemann und Ewald Schulte-Laggenbeck sicher. „Wir Bauern werden den aufgenommenen Dialog mit den Ratsfraktionen weiter ausbauen.“

Presse-Kontakt

Daten werden geladen …